Mittwoch, 12. April 2017

Jennifer L. Armentrout: Onyx ~ Rezension



Hallo ihr Lieben,
ich habe vor Kurzem „Onyx“ von Jennifer L. Armentrout beendet und fand es echt mega gut!
Allerdings bin ich momentan mit meinem Layout von meinen Rezensionen nicht ganz zufrieden und hab es etwas umgestaltet. Es tut mir echt leid, dass ich jetzt schon wieder andere Rezensionen schreibe, aber ich bin ja noch ziemlich neu im Bloggen und suche immer noch nach einem Stil, der mir gefällt. Die Bilder von den Büchern habe ich ab jetzt auch selbst gemacht.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir in die Kommentare schreibt, welche Rezis ihr besser findet.
Und jetzt viel Spaß beim Lesen. :)

>> Klappentext <<
Autor: Jennifer L. Armentrout
Titel: Onyx
Band:
2
Genre:
Jugendbuch
Erscheinungsjahr:
2012
Verlag:
Carlsen
Preis:
19,99€
Seitenzahl:
459
Protagonisten:
Katy, das Mädchen, das von Daemon geheilt wurde
Thema:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr.Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
 Quelle: Carlsen-Verlag

>> Meine Meinung <<
 
Ich finde das Cover von diesem Buch mega! Als erstes das „Schutzcover“: Ich bin ja so ein Mensch, der zwar weiß, dass man Bücher nicht nach dem Cover beurteilen soll, aber trotzdem irgendwie nach dem Cover geht… Heißt, dass mich normalerweise nur Bücher ansprechen, deren Cover ich auch schön finde (ich weiß, ziemlich doof, aber ich bin nun mal so :D). Auf jeden Fall fand ich schon bei Obsidian (1. Band) das Cover so unfassbar schön und auch bei Onyx ist es wuderschön.
Außerdem finde ich, passt das Cover ziemlich gut zum Inhalt (mit dem rennenden Mädchen…). Und dann noch diese Lichtpunkte… einfach nur wunderschön.
Ohne den Schutzumschlag ist das Buch sehr schlicht gehalten: rosa mit vielen, weiß-orangenen Lichtpunkten. Ich finde auch das ziemlich schön, dafür, dass man auf den 1. Blick ja nur das Schutzcover sieht. Allerdings mag ich persönlich das Schutzcover mehr ^^.





 Was ich auch sehr mag, ist, dass der Titel mega gut zum Inhalt passt.

Den Schreibstil von J. L. Armentrout finde ich ziemlich schön, aber manche Sätze musste ich 2 mal lesen, um sie zu verstehen. Aber das war nur bei ein paar wenigen Sätzen. Ansonsten ist das Buch sehr angenehm und einfach geschrieben. Die Sprache ist auch einfach gehalten, was ich sehr gerne an Büchern mag.
Außerdem finde ich es sehr schön, dass man alles versteht – also sowohl die Sprache als auch die Handlungen. Am Anfang hat man schon ein paar Fragen, aber die klären sich im Laufe des Buches. Und die Sprache ist auch einfach und verständlich gehalten.