Montag, 31. Juli 2017

Lesemonat: Juli 2017

Hey, heute ist schon wieder der letzte Tag vom Juli 2017 und deswegen habe ich gleich einen neuen Lesemonat für euch!
Ich muss sagen, mit dem Monat bin ich echt mehr als zufrieden! Ich habe mein neues Lieblingsbuch gefunden, habe mein 1. Buch vom Bloggerportal gelesen und habe gleichzeitig unserer Schullektüre meine bis jetzt schlechteste Bewertung gegeben. Ich bin wirklich sehr zufrieden!
Hier mal alles in der Übersicht:

Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten (insgesamt): 2369
Seiten pro Tag (im Durchschnitt): 76,4
Schlechteste Bewertung: 2/5
Beste Bewertung: 5/5
Bewertungen (im Durchschnitt): 4/5


Bücher, die ich gelesen habe:





Inhalt:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.


Bewertung:

😄😄😄😄😄




Inhalt:

Er stellt die Regeln auf ... sie bricht jede einzelne davon. Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren.


Bewertung:

😄😄😄😄😄




Inhalt:

Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst? Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …



Bewertung:

😄😄😄😄








Inhalt:

Eine Leiche im Wasser. Ein Dorf, das schweigt. Aber alle scheinen etwas zu wissen. Auch Janneks Oma. Hat der Mord etwas mit seiner Familie zu tun? Jannek muss die Wahrheit herausfinden...




Bewertung:

😄😄






Inhalt:

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?


Bewertung:

😄😄😄😄





Inhalt:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird ...


Bewertung:

?


'Rock my heart' habe ich leider noch nicht rezensiert, deswegen kann ich noch keine Bewertung abgeben ^^
Wie ihr seht, habe ich im Gegensatz zum Juni sehr, sehr viel gelesen und bin echt zufreiden mit dem Ergebnis.
Morgen zeige ich euch meinen aktuellen SuB und meine WTR-Liste für den August 2017.
Bis dahin! ♥

Sonntag, 30. Juli 2017

Taylor Jenkins Reid: Das Glück und wir dazwischen

Hey,
ich habe neulich mein 1. Buch vom Bloggerportal bekommen und habe mich wahnsinnig darauf gefreut, es zu lesen!
Dazu habe ich heute die Rezi für euch und wünsche euch viel Spaß beim Lesen! ♥






Autor: Taylor Jenkins Reid
Band: Einzelband
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: DIANA
Preis: 12,99€
Seitenzal: 395
Protagonisten: Hannah




Inhalt:

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?


Meine Meinung:

Also, ich sage wieder zuerst etwas zu dem Cover, durch das ich auch auf das Buch aufmerksam wurde. Beim Bloggerportal sieht man ja auf den 1. Blick nur das Cover und es würde viel zu lange dauern, von allen Büchern den Inhalt durchzulesen. Deswegen schaue ich mir meistens die Bücher an, deren Cover mir wirklich gut gefallen. Und so war es auch bei dieses Buch hier. Ich liebe diese Blumen außen rum und die Schrift ist auch wirklich sehr schön!
Der Titel passt auch sehr gut zu Inhalt, hat mich aber am Anfang neugierig gemacht und verrät nicht viel ^^

Bei der Kapiteleinteilung habe ich aber etwas Probleme gehabt, denn:
Im Buch werden immer abwechselnd 2 verschiedene Geschichten geschrieben und bei dem Kapitelanfang steht nichts darüber. Da wusste ich dann manchmal nicht mehr genau, welche Geschichte jetzt kommt und das war etwas verwirrend. Ich hätte es besser gefunden, wenn vor jedem Kapitel oben stehen würde, welche Geschichte das jetzt ist (z. B. „Ethan“ und „Henry“).

Der Schreibstil war sehr flüssig und lies sich ganz leicht lesen. Ich habe das Buch dadurch förmlich verschlungen und konnte an einem Tag locker 100 Seiten lesen. Deswegen habe ich das Buch auch, ich glaube, in 3 Tagen oder so gelesen (was für mich schon schnell ist ^^).
Es war von der Handlung auch immer fast alles verständlich, aber mich hat eben das mit den Kapiteln ein bisschen gestört, weil man da leicht durcheinander kam.

Der Inhalt hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen, weil es zum einen so schön zeigt, was eine Entscheidung alles verändern kann, und zum anderen, weil es so schöne Zitate darin gibt!!!
Oh Gott, da sind so schöne Zitate drin!
Allerdings muss ich dazu auch sagen, so schön der Inhalt ist, trotzdem war ich manchmal kurzzeitig verwirrt. Man kommt einfach leicht mit den Geschichten durcheinander und weiß dann nicht mehr, was genau jetzt schon alles passiert ist. Aber meistens erkennt man das dann, wenn man weiter liest.

Hannah, die Protagonistin, war mir sehr sympathisch! Sie ist so klug und süß. Und manchmal auch etwas schusselig, was auch sehr gut zu mir passt ^^.
Dann tat sie mir wieder leid, weil sie so leiden muss und dann war sie wieder so lustig, dass ich lachen musste…
Also, ich mochte sie wirklich sehr!


Fazit:

Das Buch hat mir schon vom Cover her gefallen und auch der Inhalt war richtig schön! Es lässt sich total leicht und schnell lesen, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Protagonistin mochte ich soo gerne und es war einfach ein tolles Leseerlebnis.
Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Kapitel, da ich es lieber mag, wenn oben am Kapitelanfang etwas Kleines steht (wie z. B. welche Geschichte es ist). Und im Buch kam man auch leicht mit den 2 verschiedenen Geschichten durcheinander.
Aber ansonsten ist es ein sehr schönes Buch!


Ein großes DANKESCHÖN an das Bloggerportal, das mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat! ♥


Bewertung:

😄😄😄😄



So, das war mein 1. Buch vom Bloggerportal.
Es hat mir wirklich sehr gut gefallen, es zu lesen!
Morgen melde ich mich mit dem "Lesemonat Juli" bei euch ^^
Bis dann! ♥


Montag, 24. Juli 2017

TalkAboutMonday: #whyilovebookstagram



Hey,
ich habe euch ja versprochen, dass von mir heute ein neuer TalkAboutMonday kommt und *Tadaaa*: hier ist er ^^
Gestern habe ich auf Bookstagram (=Instagram) einen Beitrag von der lieben zeilentraumfaenger mit dem Hashtag #whyilovebookstagram gesehen und dachte mir, ich äußere mich dazu auch mal.
Es geht darum, sich selbst daran zu erinnern, warum man Bookstagram liebt und von dem vielen Hass, der momentan auf den Insta-Seiten viel zu oft auftaucht, wegzuschauen. Den Fokus einfach auf die schönen Erinnerungen legen.
Naja, und hierzu soll man erzählen, wie man zum Bloggen eingentlich gekommen ist.

Also...
Ich habe schon immer gerne gelesen, aber wurde nie so wirklich "süchtig" danach. Ich habe immer wieder zu einem Buch gegriffen, weil es mir beispielsweise von einer Freundin empfohlen wurde. Aber das wars dann auch schon.
An einem Tag (im Februar 2017) hatte ich mal wieder Lust auf ein neues Buch und bat meine Mutter, mich zu unserer nächstgelegenen Buchhandlung zu fahren. Darin stöberte ich in verschiedenen Büchern, bis ich an dem Buch hängen blieb, mit dem eingenlich alles angefangen hat:

Obsidian

Schon als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir, was denn eine Buchbloggerin ist. Aber da mich der Inhalt sehr neugierig machte, kaufte ich es mir. Zuhause setzte ich mich gleich mal an den Laptop und googelte "Buchblogger". Ich wusste ja bis dahin noch nicht mal, was das ist.
Dadurch stieß ich auf die Ranking-Liste von dem Blog " lesestunden ". Ich schaute mir verschiedene Blogs an und so sah ich, dass eingenlich fast jeder Blog eine Insta-Seite hatte.
Und ab dem Zeitpunkt an, wollte ich auch so einen Blog haben.
Also machte ich mir zuerst einen Blog und dann eine Instagram-Seite.
Und so lud ich auf beiden Seiten am 1. März 2017 meinen 1. Beitrag hoch.

Ja, das ist meine Geschichte und ich bin wirklich sehr froh, dass ich damals so auf das Bloggen gestoßen bin. Es ist mein Hobby und ich kann mir mein Leben gar nicht mehr ohne lesen oder bloggen vorstellen.

Ich habe dadurch so viele nette Leute kennengelernt und trotz, dass ich jetzt doch noch ziemlich unbekannt bin, liebe ich jeden einzelnen von euch, der mir folgt, meine Bilder liket oder auch nur meine Beiträge durchliest und mich somit unterstützt.
Daher ein fettes DANKESCHÖN an jeden von euch ♥♥♥

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen zeigen, wie viel mir es bedeutet, zu bloggen.
Habt alle noch einen schönen Montag! ♥

Sonntag, 23. Juli 2017

Franziska Gehm: Der Tote im Dorfteich

Hey,
es tut mir wirklich leid, dass jetzt fast die ganze Woche nichts von mir kam, aber ich war krank. Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, dass ich mich nicht gemeldet habe, aber dafür habe ich ja auch einiges gelesen ^^
Heute habe ich nämlich die Rezi von unserer Schullektürre von diesem Jahr für euch. Ich muss sagen, es war nicht gerade eine Traumlektüre, aber auch besser als die Novelle "Die schwarze Spinne", die wir am Anfang des Schuljahres gelesen haben.
Aber jetzt erst mal die Rezi zu "Der Tote im Dorfteich":






Autor: Franziska Gehm
Band: Einzelband
Erscheinungsjahr: 2008
Verlag: GULLIVER
Preis: 7,95€
Seitenzal: 172
Protagonisten: Jannek, Till, Rike (Er-Erzähler)




Inhalt:

Eine Leiche im Wasser. Ein Dorf, das schweigt. Aber alle scheinen etwas zu wissen.
Auch Janneks Oma. Hat der Mord etwas mit seiner Familie zu tun? Jannek muss die Wahrheit herausfinden...


Meine Meinung:

Kommen wir gleich einmal zum Cover: ich finde es ist nicht gerade ein Bickfang. Für meinen Geschmack ist es ein bisschen zu einfach gehalten. Auch wenn die dunkle Farbe zu einem Krimi passt, finde ich, dass mehr Farbe schöner wäre. Außerdem: okay, der Haken ist sehr wichtig für die Geschichte, aber trotzdem hätte ich ein anderes Motiv gewählt, das auch mit anderen Farben verbunden ist (wie z. B. den Dorfteich).

Die Kapiteleinteilung ist an sich ganz schön. Was ich auch ganz nett fand, waren die dickgedruckten Stellen im 1. Kapitel, die erzählten, was momentan bei der Leiche passiert. Das hat den Gruselfaktor etwas gehoben.

Der Titel an sich ist etwas ansprechender als das Cover. Er lässt gleich auf einen Krimi oder Thriller schließen und macht ein bisschen neugierig, was das Ganze mit dem Dorfteich zu tun hat.
Auch der Klappentext ist ganz interessant und hat sogleich einen Großteil meiner Klasse begeistert.

An sich ist die Handlung immer nachvollziehbar, aber die Sprache ist etwas schwieriger zu verstehen, wenn mit Dialekt geschrieben wird. Man kann es zwar schon noch entziffern, aber ich habe einige Male stutzen und überlegen müssen.
Es werden auch einige sehr umgangssprachliche Worte wie „Glotze“ verwendet, was mich allerdings nicht weiter störte.

Vom Inhalt her ist das Buch manchmal ganz spannend aufgebaut. Man versucht immer wieder mit zu rätseln, wer nun wirklich der Täter war, aber die Auflösung am Ende hat mich schon etwas enttäuscht. Ich habe es mir etwas spektakulärer vorgestellt, wenn ich ehrlich bin.
Das Buch konnte mich auch nicht wirklich in seinen Bann ziehen. Ich fand, es war nicht wirklich spannend geschrieben und manchmal (V.a. am Ende) habe ich mich echt ein paar Mal gefragt: „Was interessiert dich diese Leiche eigentlich?“
Ich meine, Jannek wohnt nicht mal in dem Dorf…
Aber okay ^^


Mit den Protagonisten kam ich auch nicht wirklich gut zurecht. Ich fand sie alle ein bisschen seltsam und konnte mich nicht in sie hineinversetzen.
Manchmal kam ich auch mit den Nebencharakteren durcheinander. Dann wusste ich nicht mehr, wer jetzt zu wem gehörte und musste erst wieder vorblättern und suchen, wer das jetzt war.



Fazit:

Das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Ich fand die Story zwar ganz gut und auch, dass man mit raten konnte, aber sonst hat es mich schon etwas enttäuscht. Wenn wir das Buch nicht in der Klasse gelesen hätten, hätte ich es mir wahrscheinlich auch nicht gekauft, weil es mir durch sein schlichtes Cover nicht ins Auge gestochen wäre.
Ich würde sagen, das Buch ist auf jeden Fall noch ausbaufähig und hat mich nicht wirklich überzeugt (die meisten in meiner Klasse fanden es auch nicht so gut).



Bewertung:

😄😄


Ich habe jetzt echt lange überlegt, ob ich dem Buch 1 oder 2 Smileys geben soll, habe mich dann aber für 2 entschiedden, da die Story ganz okay war.
Trotzdem: ich weiß, dass in dem Buch sehr viel Arbeit und Liebe darin steckt. Es hat mich zwar nicht begeistert, aber vielleicht ja andere. Die etwas schlechtere Bewertung ist nicht böse gegenüber der Autorin gemeint, sondern einfach meine Meinung ^^
Ich hoffe euch hat die Rezi gefallen.
Ihr hört morgen mit einem neuen "TalkAboutMonday" von mir!
Bis dahin ♥

Sonntag, 16. Juli 2017

Susanna Ernst: So wie die Hoffnung lebt

Heyy,
heute habe ich die Rezi von einem Buch, das zwar noch sehr unbekannt ist, aber das ich sehr empfehlen kann. Viel Spaß beim Lesen ^^






Autor: Susanna Ernst
Band: Einzelband
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: KNAUR
Preis: 9,99€
Seitenzal: 480
Protagonisten: Katie, Jonah




Inhalt:

Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst? Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …


Meine Meinung:

Also, fangen wir wieder bei dem Cover an und ich muss sagen, mir hat es von Anfang an gleich gefallen. Ich finde diesen Luftballon in Herzform und diese silbernen Blätter einfach mega süß ^^
Allerdings habe ich dann leider feststellen müssen, dass die Farbe von den Blättern sehr leicht abzukratzen ist. Das hat mich dann ein bisschen gestört, aber ansonsten finde ich dieses Cover richtig schön :)
Auch innen (wenn man die Seitenklappen aufklappt) finde ich es sehr schön:
Es wird auf beiden Seiten (am Anfang und auf der letzten Seite) jeweils eine Stelle aus dem Buch abgebildet – gemalt in Blau- und Rottönen. Das habe ich noch nicht so oft gesehen und finde es wunderschön!
Der Titel passt auch sehr gut zum Buch, weil am Ende der Satz eine wichtige Rolle spielt.

Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber im Laufe des Buches wurde er flüssiger und besser.
Die Sprache ist immer verständlich und auch die Handlungen versteht man immer.

Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen und es versteckt sich eine sehr schöne Botschaft hinter dem Buch: Durch einen einzigen Vorfall kann man alles verlieren, was man hat.
Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass manche Stellen mehr ausgebaut wären.
Ich fand es auch sehr schön, dass das Buch in 2 Teile aufgeteilt ist:
Einmal als sich Katie und Jonah kennenlernen und dann als sie sich 15 Jahre später wiedersehen.

Ich mochte die Protagonisten eigentlich schon sehr, aber was mich ein bisschen störte, war das Alter:
am Anfang liest man aus der Sicht eines 14-jährigen Jungen bzw. eines 11-jährigen Mädchens und das Buch wurde geschrieben, als wäre der Protagonist schon 17-20 Jahre alt.
Im 2. Abschnitt sind dann beide schon über 30 und das finde ich für die Geschichte schon etwas alt (nur auf die Story bezogen!!). Ich konnte mir die Figuren nicht älter als 25 vorstellen, weil sie teilweise nicht wie Leute über 30 handelten. Ich hatte immer ein Bild von einem ca. 23-jährigen Jungen und einem 21-jährigen Mädchen im Kopf.
Aber sonst mochte ich die Protagonisten wirklich sehr und auch die Vergangenheiten von ihnen, die nach und nach aufgedeckt werden.

Was mir auch noch sehr gefallen hat, war die Gestaltung der Kapitelanfänge, da immer die Kapitelzahl (in römischen Zahlen) und der Name des Protagonisten in schöner Schrift und dazu noch ein kleiner Herzballon abgedruckt waren.


Fazit:

Das Buch hat mich sehr überrascht, da es ja noch sehr unbekannt ist und ich deswegen keine hohen Vorsätze hatte. Aber es hat mir wirklich sehr gut gefallen!
Was mich, wie gesagt, etwas störte, waren die Protagonisten und die Stellen, die nicht so gut ausgebaut, aber wichtig waren. Ich finde, schon alleine dieses Cover sehr schön, aber schade ist, dass die Farbe der Blätter leicht wegzukratzen ist.
Dieses Buch war aber trotzdem sehr schön und ich kann jedem von euch nur empfehlen, es zu lesen!


Bewertung:

😄😄😄😄


So, dass meine Rezi zu 'So wie die Hoffnung lebt'.
Ich hoffe sie hat euch gefallen und ich kann euch wirklich nur empfehlen, es zu kaufen, weil es wirklich sher schön war.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag ^^ ♥

Freitag, 14. Juli 2017

TopTenFriday: Lieblingsbuchcover



Hey,
heute kommt wieder eine Top10-Liste von mit - wer hätt's gedacht? ^^
Und zwar geht es huete um meine Lieblingsbuchcover ♥
Ich finde vonn so vielen Büchern die Cover mega mega schön, aber diese 10 gefallen mir am Besten:

Platz 10: Opal

Platz 9: Selection - Der Erwählte

Platz 8: Morgen lieb ich dich für immer

Platz 7:
Weil ich Layken liebe

Platz 6:
Throne of Glass - Die Erwählte

Platz 5:
Maybe Someday

Platz 4:
Nächstes Jahr am selben Tag

Platz 3:
Silber - das 3. Buch der Träume

Platz 2:
Rubinrot

Platz 1:
Begin again

So, das sind meine Lieblingsbuchcover und vielleicht gefallen euch ja auch ein paar von diesen ^^
Begin again ist, wie ihr seht, nicht nur mein Lieblingsbuch vom Inhalt, sondern hat auch mein Lieblingscover

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Freitag und ein erholsames Wochenende ♥

Mittwoch, 12. Juli 2017

WaitingOnWednesday: 12.07.2017



 Hey,
heute melde ich mich wieder mit einem neuen WaitingOnWednesday!

Und, ja, es gibt Neuigkeiten:
Mein 1. Buch vom Bloggerportal wurde bestätigt!!!
OMG ich freue mich so ^^

Und zwar ist es „Das Glück und wir dazwischen“ von Taylor Jenkins Reid
Hier mal das Cover und der Klappentext:






Inhalt:
Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?




Wie gesagt, es ist mein 1. Buch vom Bloggerportal und ich hoffe, dass es morgen schon bei mir ankommt ^^
Habt ihr es schon gelesen?

Leider war’s das auch schon mit meinen Neuigkeiten, aber vielleicht gibt es ja bald auch schon mehr :)
Habt alle noch einen schönen Mittwoch ♥

Montag, 10. Juli 2017

TalkAboutMonday: Lästern







Hallo Leute, ♥

da heute wieder Montag ist, gibt es auch wieder einen TalkAboutMonday von mir!
Und heute soll es um ein Thema gehen, das mich selbst momentan ziemlich beschäftigt und mir auch ziemlich wichtig ist. Es geht nämlich um das Lästern.
Jetzt nicht darum, jemanden ins Gesicht zu sagen, dass seine Haare scheiße aussehen, sondern darum, hinter dem Rücken einer Person über diese mit anderen zu lästern.

Ich wurde im Februar mit sowas konfrontiert:
Ich habe schon einige Zeit gemerkt, dass sich meine Freundin seltsam verhielt und versuchte, mir aus dem Weg zu gehen. Also sie ignorierte mich, schloss mich aus und so weiter.
Dann habe ich mir gedacht, ich frage sie mal (über WhatsApp), was denn los sei. Naja, und dann beschimpfte sie mich auf das Übelste…
Sie beschuldigte mich, dass ich hinter ihrem Rücken über sie lästere (ich soll gesagt haben, dass sie sich total verändert hat und jetzt voll doof ist und so…), was ich allerdings nie gemacht habe! Sie war ja meine beste Freundin und deswegen hätte ich nie über sie gelästert…
Das bedeutet, dass irgendjemand hinter meinem Rücken irgendwelche Gerüchte über mich verbreitet hat, welche gar nicht stimmen, um mich und meine damalige beste Freundin auseinanderzubringen. Und das hat leider geklappt.
Meine ehemalige Freundin und ich schauen uns nicht mehr an und reden nicht mehr miteinander. Sie ignoriert mich komplett, nur weil irgendjemand so ein Gerücht verbreitet hat. Und ich muss sagen, immer wenn ich an der Freundin vorbeilaufe, wünsche ich mir, dass wir noch befreundet wären. Immerhin waren wir ganze 3 Jahre befreundet und sie hat das alles weggeworfen, nur wegen dem Gerücht.

Ja, das war meine Story und ich habe etwas daraus gelernt.
Ich habe zwar keine Ahnung, wer die Person ist, die das Gerücht verbreitet hat, aber mittlerweile ist mir das auch egal geworden.
Leute, wirklich, lästern ist echt scheiße. Wie ihr seht, kann es echte Freundschaften zerstören.
Ich meine, ich erwische mich auch manchmal dabei, wie ich mit beispielsweise meiner jetzigen besten Freundin lästere, aber ich versuche wirklich, das zu lassen.
Es ist ja nicht schlecht, seine eigene Meinung gegenüber anderer Menschen zu haben, aber dann sollte man sie für sich behalten und nicht mit anderen lästern, finde ich. Schon gar nicht, um anderen zu schaden!
Ich werde auf jeden Fall versuchen, nicht mehr über meine Mitmenschen zu lästern, weil es einfach totaler Unsinn ist.
Was bringt das denn eigentlich?
Gar nichts! Außer, dass andere Menschen verletzt werden.
Ich werde ab jetzt immer zuerst überlegen, bevor ich etwas sage, wie ich es fände, wenn andere so über mich reden…

Die Worte sollten auf keinen Fall böse oder so sein! Ich wollte einfach nur mit euch meine Meinung teilen und vielleicht denken ja einige von euch auch so wie ich.
Ich wollte keinen von euch verletzten oder ansprechen! Das ist nur auf meine eigene Erfahrung bezogen!
Ich hoffe, ich konnte ein paar mit dem Text zum Nachdenken bringen ^^
Bis bald, ihr Lieben!

Sonntag, 9. Juli 2017

Mona Kasten: Begin again

Hey, Leute,
ich habe mal wieder eine Rezi für euch, aber dieses mal ist es die Rezi, von dem Buch, das mein absolutes Lieblingsbuch geworden ist! Aber schaut selbst:






Autor: Mona Kasten
Band: 1
Genre: Liebe
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: LYX
Preis: 12,00€
Seitenzal: 496
Protagonisten: Allie




Inhalt

Er stellt die Regeln auf ... sie bricht jede einzelne davon. Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren...
(Quelle: Google Books)


Meine Meinung

Beginnen wir mit dem Cover:
Dieses Buch wollte ich schon, bevor ich überhaupt den Klappentext kannte, weil ich dieses Cover so wunderschön fand! Diese Farben und dann das Bild im Hintergrund…ich finde da passt einfach alles zusammen. Außerdem passt es sehr schön zur Handlung und auch wenn mir der Inhalt nicht gefallen hätte, ich glaube ich hätte mir das Buch schon alleine wegen dem Cover gekauft. ^^ Der Titel passt auch sehr gut zum Inhalt, da Allie ihr Leben ja noch mal ganz von vorne beginnen will und da passt „Begin again“ einfach perfekt!

Das Buch habe ich komplett durchgesuchtet, weil es ständig spannend war und die Sprache sich richtig toll lesen lies. Der Inhalt hat mich auf jeden Fall zu 100% überzeugt! Es war teilweise so lustig geschrieben, dass ich einfach mitten unter dem Lesen einen Lachflash bekommen habe und mich dadurch meine Eltern ziemlich schräg angeschaut haben. Es ist so lustig an manchen Stellen…
Dann gibt es wieder so Stellen (v. a. am Ende), bei denen ich dann meine Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Und dann gab es aber auch noch so Stellen, an denen ich wegen Kaden einfach nur dahingeschmolzen bin oder an denen ich am liebsten ins Buch gesprungen wäre und Allie und Kaden meine Meinung gesagt hätte… Das Buch wurde so emotional geschrieben, dass man es am liebsten nicht mehr aus den Hand gelegt hätte – zumindest ging es mir so ^^

Okay, und jetztkommen wir noch zu den Protagonisten, und Leute, ich liebe Allie und Kaden!
Beide haben eine schwere Vergangenheit hinter sich und es ist so schön, deren Geheimnisse nach und nach aufzudecken. Allie ist so schlagfertig und manchmal auch ziemlich gemein gegenüber Kaden (im lustigen Sinne!!!), aber dann auch wieder nett und süß.
Kaden war mir am Anfang noch nicht ganz so sympathisch, aber das kam im Laufe des Buches. Er ist so lustig, süß und ich liebe seinen Beschützerinstinkt!
Ich finde kaden und Allie passen einfach perfekt zueinander!
Man muss mit den Beiden einfach mitlachen und –leiden!



Fazit

Dieses Buch hat mich komplett umgehauen und hat jetzt den 1. Platz auf meiner Lieblingsbücher-Liste! Jeder von euch muss dieses Buch AUF JEDEN FALL lesen, glaubt mir!!
Es ist so eine gute Mischung aus Spannung, Humor und Liebe! Ich wusste immer nie, warum die Leute dieses Buch so sehr gehypt haben, aber jetzt kann ich es verstehen und kann nur sagen, dass es dieses Buch wirklich verdient hat, gehypt zu werden!
Mona Kasten hat eindeutig Talent! Danke, Mona Kasten, für dieses grandiose Buch!



Bewertung 

😄😄😄😄😄


So, das war also die Rezi zu meinem neues Lieblingsbuch!
Ich kann euch wirklich nur ans Herz legen, diese Buch zu lesen. Es ist einfach so mega schön! Und ich freue mich jetzt auf Band 2, der um die Freunde von Kaden und Allie geht.
Habt alle noch einen schönen Sonntag!

Freitag, 7. Juli 2017

TopTenFriday: Lieblingsbücher





Hey,
heute ist mein 1. TopTenFriday und ich habe mir gedacht, ich mache meine 1. Rankingliste in einem Bereich, der euch alle wahrscheinlich am meisten interessiert: Meine Lieblingsbücher.
Alle Bücher auf der Liste habe ich schon gelesen und ich liebe sie alle! Mir ist es so schwer gefallen, die Reihenfolge zu bestimmen, das glaubt ihr gar nicht ^^

Meine Lieblingsbücher:
Platz 10: Night School (Reihe)

Platz 9: Weil ich Layken liebe (Reihe)

Platz 8: Hope forever (Reihe)

Platz 7: Selection (Reihe)

Platz 6: Nächstes Jahr am selben Tag

Platz 5: Maybe Someday 

Platz 4: Rubinrot (Reihe)

Platz 3: Almost

Platz 2: Obsidian (Reihe)

Uuuund…

Platz 1: Begin again!!!

Das sind meine Favorits.
Vielleicht mögt ihr von den Büchern ja auch einige so sehr wie ich ^^
Habt ein schönes Wochenende!